Die Theatergruppe der TGS-H wurde am 6. Februar 2019 gegründet. Seitdem hatten wir in unterschiedlichen Städten sechs Vorstellungen.  2019 und 2020 haben wir an unterschiedlichen Workshops teilgenommen, die uns künstlerisch und technisch besser ausstatteten. 

Wir treffen uns einmal wöchentlich und üben alles, was zum Schauspielern gehört. Außerdem schreiben wir unsere Geschichten und Stücke zum Teil selbst.

Wichtig für uns ist Vielfalt jeglicher Art: Unsere 22 Schauspieler*innen sind zwischen 12 und 73 Jahren alt und sprechen mehrere Sprachen. Unsere Stücke sind zwar auf Türkisch, aber Untertitel ermöglichen allen Zuschauer*innen unseren Stücken zu folgen.

Unsere Prinzipien:

  • Fokussierung und Vermittlung bestimmter Themen durch Theater (Migration, Teilhabe, Frau, unsere Rollen in der Gesellschaft, Gewalt, Frühverheiratung, u. A.),
  • Hinterfragen, uns einen Spiegel vorhalten, nach Antworten suchen,
  • Zwischen Kulturen eine Brücke bauen,
  • Durch Theater uns selbst verstehen, bewussterer Umgang mit Gefühlen und Gegebenheiten,
  • Vielfalt und Vielsprachigkeit,
  • Theater – als ein Phänomen, das Menschen im positiven Sinne an ihre Grenzen und darüber hinaus bringt – möglichst vielen Menschen bekannt machen, Menschen nach Möglichkeit Theater spielen lassen.

Theaterstücke

  1. Aufstand der Prinzessinnen (Orig. Korsan Prensesler)
  2. Femina, Feminae, Lupus (Orig. Kadın Kadının Kurdudur)
  3. Das Gericht (Orig. Mahkeme)
  4. Flucht (Orig. Firar)
  5. Frauengeschichten (Orig. Kadın Hikayeleri)

Schauspielende

Ali Çakar, Aynur Zere, Aylin Eser, Ayşe Avcı

Berrin Yıldız, Derya Örnek, Elifnaz Bal, Emine Bitek

Esma Korkmaz, Fatma Çiftçiler, Fatma Öztürk, Harun Kahveci

Hasan Özdemir, Hatice Özkan, İlknur Kahveci, Kayra Kuyumcu

Meryem Avcı, Reyhan Kuyumcu, Yılmaz Irmak, Yücel Yıldız, Zafer Öztürk

 

Koordinatörin: Reyhan Kuyumcu

Anzahl der Schauspielenden: 22

Regisseur: Yılmaz Irmak

Termin: freitags, 18.30 - 22.00

Ort: Das Gebäude der TGS-H

Bisherige Vorstellungen :

  • 10. März 2019 (Kiel, Gymnasium Elmschenhagen)
  • 26. Juni 2019 (Kiel, ETV)
  • 28. September 2019 (Neumünster, statt theater neumünster)
  • 27. Oktober 2019 (Lübeck, Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium)
  • 8. Dezember 2019 (Kiel, ehem. Volksbank Gebäude, Gaarden)
  • 8. März 2020 (Kiel, ehem. Volksbank Gebäude, Gaarden)