Förderung von Grundschulkinder und Eltern mit Migrationshintergrund
Inhaltlicher Schwerpunkt
  • Grundschulkinder mit Migrationshintergrund fördern, um ihre Entwicklungschancen zu verbessern
  • Grundschulkinder in der deutschen Sprache fördern
  • Eltern, in die Hausaufgabenbetreuung mit einbeziehen, damit sie das Lernverhalten ihrer Kinder besser sehen und dementsprechend die Stärken und Schwächen erkennen können. Dadurch sollen die Eltern ihre Kinder in ihren Stärken fördern und fordern
  • Gezielte und regelmäßige Beratung der Eltern
  • Eltern auf Elternabende vorbereiten, motivieren an verschiedenen Gremien teilzunehmen
  • Unterstützung der Eltern bei der Annahme von Angeboten der Schule oder anderer Angebote in Kiel Gaarden
  • Bei besonderen Fällen die Eltern beraten, Hilfsangebote anbieten und an geeignete Stellen weiterleiten
  • Eine positive Beziehung zwischen Schule/Eltern/Lehrern fördern
  • Eltern dabei unterstützen Kontakte zu den Verantwortlichen der Schule, anderen Eltern an der Schule und im Umfeld aufzubauen
Kooperationspartner
Schulen, Migrantenorganisationen
Handlungsfelder
  • Hausaufgabenbetreuung für Grundschulkinder
  • Beratung für die Eltern
  • Vorträge über verschieden Themen wie Hyperaktivität, Legasthenie, positive und negative Verstärkung
Kurzbeschreibung
Mit der Unterstützung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales wird das Projekt „Förderung von Grundschulkindern und Eltern mit Migrationshintergrund in Kiel-Gaarden“ im Rahmen des Europäischen Jahres 2010 (EJ2010) mit Hilfe der Türkischen Gemeinde e.V. in Schleswig Holstein durchgeführt.

Ziel des Projektes besteht darin, die Grundschulkinder und deren Eltern mit Migrationshintergrund im schulischen wie auch im außerschulischen Bereich gemeinsam zu unterstützen. Während der Hausaufgabenbetreuung soll neben dem Lehrenden, einem Elternteil die Möglichkeit gegeben werden das Lernverhalten des Kindes zu beobachten und seinem Anforderungen entsprechend, die erforderte Hilfe anzubieten, sie zu fordern und fördern. Gleichzeitig soll dem Elternteil durch die Lehrer gezeigt werden, wo und wie sie ihre Kinder altersgemäß und den Kindesanforderungen entsprechend unterstützen können.

Diese Vorgehensweise wird den Kindern zu Beginn ihrer Bildungslaufbahn die Chancen und Möglichkeit zu einem besseren Bildungsweg geben und die Eltern dazu motivieren eigenständig, mit mehr Selbstvertrauen zu handeln. So sollen Familien mit Migrationshintergrund eine bessere Chance auf eine erfolgreiche Zukunft bekommen, was der Perspektivlosigkeit vorbeugen wird.

      
Rahmendaten
Verantwortlich Dr. Cebel Kücükkaraca
Projektleiter Ebru Aytekin
Projektzeitraum 01.02.2010 - 31.12.2010
Standorte Kiel
Träger Türkische Gemeinde in Schleswig Holstein e.V (TGS-H)
Zielgruppe Grundschulkinder und Eltern mit Migrationshintergrund


Kontakt
Förderung von Grundschulkindern
Ansprechpartner Ebru Aytekin
Diedrichstraße 2
Kiel
24143
Telefon 0431/364 17 23
Telefax 04 31/7 61 17
E-Mail Email