„ELMA - Eingliederung von langzeitarbeitslosen Menschen in den Arbeitsmarkt“


Der demografische Wandel in Deutschland ist in vollem Gange und führt neben dem Rückgang der Bevölkerungszahlen auch zu einer Verringerung des Angebotes an Arbeitskräften. Trotz dieses schrumpfenden Arbeitskräfteangebots werden Langzeitarbeitslose nach wie vor selten nachgefragt.
Einmal in die Langzeitarbeitslosigkeit gekommen, schaffen es die meisten aus eigener Kraft nicht mehr, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Mit zunehmender Zeit verlieren Sie ihre beruflichen Kompetenzen und fühlen sich von der Gesellschaft ausgegrenzt. Dies wirkt sich dann negativ auf die Meinung der einstellungsbereiten Betriebsinhaber aus. Die Vermittlung in die Beschäftigung wird erschwert, wenn zu der Langzeitarbeitslosigkeit auch noch weitere Eigenschaften, wie beispielsweise der Migrationshintergrund in Verbindung mit schwachen Deutschkenntnissen hinzukommen. Untersuchungen zeigen, dass sich die Chance auf Vermittlung in die Beschäftigung mit jedem zusätzlichen Risikofaktor noch einmal um die Hälfte reduziert.


Besonders zu beachten ist zudem, dass Unternehmer nichtdeutscher Herkunft in Schleswig-Holstein kaum über das erforderliche Knowhow zur demografischen Entwicklung und die bevorstehende Fachkräftesituation verfügen. Obwohl die Unternehmer nach wie vor ein starkes Interesse an der Schaffung von neuen Arbeits- und Ausbildungsplätzen haben, ergreifen sie von sich aus nicht die Initiative. Oftmals spielen auch hier sprachliche Barrieren, bürokratische Hürden und geringe Zugangs- und Informationsmöglichkeiten eine wesentliche Rolle.


Mit dem Projekt „ELMA“ sollen daher erwerbsfähige und langzeitarbeitslose Frauen und Männer mit oder ohne Migrationshintergrund ab einem Alter von über 25 Jahren mit Hilfe eines individuell zugeschnitten und nachhaltigen Programms wieder an den Arbeits- und Ausbildungsmarkt herangeführt werden. Die zentrale Arbeit in dem Projekt wird darin bestehen, die in den unterschiedlichsten Bereichen vorhandenen aber nicht genutzten Potenziale von erwerbsfähigen Langzeitarbeitslosen für den Arbeitsmarkt zu aktivieren.

Kooperationspartner:

•    Jobcenter und Arbeitsagenturen
•    Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer
•    Migrantenunternehmen
•    Sonstige Netzwerkpartner wie z.B. Arbeitgeberverbände, Glaubens- und Kultureinrichtungen


Projektziele:

•    Berufliche Eingliederung und Integration von marktfernen Langzeitarbeitslosen in den ersten – nicht öffentlich geförderten – Arbeitsmarkt;

•    Steigerung der Motivation, der Beschäftigungsfähigkeit und Schlüsselkompetenzen durch Herausarbeitung der individuellen Interessen und Ausschöpfung der Potenziale;

•    Abbau von Vermittlungshemmnissen, Steigerung des Selbstvertrauens und Selbstbewusstseins, Verringerung der Perspektivlosigkeit, Erweiterung des Bewerbungsradius und Begleitung;

•    Nutzung der Potenziale in Migrantenbetrieben und Gewinnung der Unternehmer, Aufklärung von Migrantenunternehmen (im Hinblick auf die demografische Entwicklung, Fachkräftesicherung);

•    Sicherung der anhaltenden Beschäftigung nach Projektende;

•    Nachhaltige Förderung und Qualifizierungsbereitschaft der Teilnehmer;

•    Besondere Berücksichtigung des Gender Mainstreaming-Prinzips


Zielgruppe:

Mit dem Projekt sollen insbesondere Menschen angesprochen werden, die
•    25 Jahre oder älter sind;
•    erwerbsfähig und bei einer Agentur für Arbeit / einem Jobcenter als langzeitarbeitslos registriert sind;
•    kein Arbeitslosengeld nach dem SGB III beziehen;
•    sich freiwillig für die Teilnahme am Projekt entschieden haben;
•    aufgrund vorhandener Vermittlungshemmnisse am Arbeitsmarkt unterrepräsentiert sind.

Rahmendaten
Verantwortlich Herr Dr. Cebel Küçükkaraca
Projektleiter Herr Orhan Ünsal
Projektzeitraum 01.01.2015 - 31.12.2016
Standorte Kiel, Neumünster, Pinneberg
Träger Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e.V.
Zielgruppe Langzeitarbeitlose Menschen mit oder ohne Migrationshintergrund


Kontakt
ELMA - Projektbüro Kiel
Ansprechpartner Herr Orhan Ünsal, Herr Ihsan Kasimoglu
Elisabethstr. 59
Kiel
24143
Telefon 0431 - 364 17 22 / 23
Telefax 0431 - 76117
E-Mail Email


ELMA - Projektbüro Neumünster
Ansprechpartner Frau Nilgün Kiroglu
Christianstr. 66
Neumünster
24534
Telefon 04321 - 400 634
Telefax 04321 - 400 636
E-Mail Email


ELMA - Projektbüro Pinneberg
Ansprechpartner Herr Farhod Sodiqov
Rübekamp 25
Pinneberg
25421
Telefon 04101 - 369 21 83
Telefax 04101 - 369 21 85
E-Mail Email