Anerkennungsberatung zur Anerkennung von im Ausland erworbenen Qualifikationen, Bildungs- und Berufsabschlüssen in Lübeck und Umgebung


Anerkennung ausländischer Abschlüsse, berufliche Anerkennung, Berufliche Anerkennung, Beruf anerkennen lassen, Anerkennung von Berufsabschlüssen,Anerkennung von Diplomen

 

anerkennung von ausländischen berufen - iq netzwerk schleswig holstein

Das IQ Netzwerk SH ist ein laufendes Projekt mit neuer Förderperiode seit 2015

Vom 01.01.2013 bis 31.12.2014 bot die Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e.V. in ihren Räumlichkeiten in Kiel und Lübeck Erstberatungen zur Anerkennung von im Ausland erworbenen  Bildungs- und Berufsabschlüssen im Rahmen des IQ Netzwerkes Schleswig-Holstein an.

Seit dem 01.01.15 wird die Anerkennungsberatung in Lübeck und Umgebung durchgeführt.

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ) befindet sich seit dem 1. Januar 2015 in einer neuen Förderphase. Das Programm wird weiterhin vom  Bundeministerium für Arbeit und Soziales in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Bundesagentur für Arbeit finanziert. In der neuen Förderphase wird auch die Entwicklung und Bereitstellung von Qualifizierungsmaßnahmen im Kontext des Anerkennungsgesetzes vom Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert.

Koordination

Die Koordination des IQ Netzwerks Schleswig-Holstein in allen drei Handlungsschwerpunkten bleibt auch in der neuen Förderperiode unverändert beim Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. angesiedelt.

Die Kontaktdaten und weitere Informationen zur Koordinierungsstelle finden Sie unter http://www.iq-netzwerk-sh.de/iq-netzwerk-schleswig-holstein/

Zuwendungsempfänger

Anstelle des Flüchtlingsrats ist der Paritätische der Zuwendungsempfänger für die neue Förderphase. Wie in den Vorjahren hat der Paritätische außerdem die Aufgaben der Gesamtmittelverwaltung und der Finanzkoordination für das Netzwerk. 

Die Arbeit in unserem Landesnetzwerk konzentriert sich auf folgende Schwerpunkte:

Handlungsschwerpunkt 1

Opens internal link in current windowBeratung zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse und Qualifizierungsberatung im Kontext des Anerkennungsgesetzes

Handlungsschwerpunkt 2

Opens internal link in current windowEntwicklung und Erprobung sowie Bereitstellung von Qualifizierungsmodulen für akademische und nichtakademische Berufe für Menschen mit Migrationshintergrund

Handlungsschwerpunkt 3

Opens internal link in current windowSensibilisierung und Schulung zur Interkulturellen Kompetenz und Antidiskriminierung für Arbeitsmarktakteure,  insbesondere KMU, Weiterbildungsträger, Kommunen. 


Mehr Informationen zum IQ Netzwerk Schleswig-Holstein finden Sie unter iq-netzwerk-sh.de und unter http://www.netzwerk-iq.de/

Das Förderprogramm IQ zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Migrationshintergrund.

 

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung“ zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Daran arbeiten bundesweit Landesnetzwerke, die von Fachstellen zu migrationsspezifischen Schwerpunktthemen unterstützt werden. Das Programm wird in den ersten beiden Handlungsschwerpunkten aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA). Der dritte Handlungsschwerpunkt wird aus Bundesmitteln finanziert.

 

BMAS EU BMBF Bundesagentur

Weitere hilfreiche Links zum Thema:

Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e.V.

Rahmendaten
Verantwortlich Dr. Cebel Küçükkaraca
Projektleiter Mahir Ötün
Projektzeitraum 01.01.2015 - 31.12.2018
Standorte Lübeck und Umgebung
Träger Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein als Anerkennungsberatung im IQ-NW für Lübeck
Zielgruppe Menschen mit Migrationshintergrund


Kontakt
IQ-Netzwerk Schleswig-Holstein - Anerkennungsberatung (Lübeck)
Ansprechpartner Mahir Ötün, Aziz Ayyıldız
Holstenstraße 13-15
Lübeck
23552
Telefon 0451 - 39 698 33 /-34
Telefax 0451 - 39 698 35
E-Mail Email