MobiHL – SH

 

fördert die Integration der Teilnehmenden in den ersten Arbeitsmarkt.

 

Mit dem Projekt werden Langzeitarbeitslose mit Migrationshintergrund unter Berücksichtigung des nachhaltigen Wandels der regionalen Arbeitsmärkte und der damit verbundenen strukturellen Veränderungen angesprochen.

 

Das Projekt richtet seinen Fokus im Rahmen eines ausführlichen Betreuungsangebots auf die Erhöhung der Mobilität und Flexibilität der Teilnehmenden, aber auch auf die Ausschöpfung ihrer Potenziale.

Den Teilnehmenden sollen Möglichkeiten gegeben werden, durch Erhöhung der Bereitschaft, Ver-änderungen zuzulassen und durch Verlassen der gewohnten Umgebungen und Lebensmuster, die Lang-zeitarbeitslosigkeit zu durchbrechen.

 

Ziel ist auch, kleine und mittelständische Unternehmer in Lübeck und Umgebung in das Vorhaben einzubinden und sie dabei zu unterstützen, ihre Arbeitgeberattraktivität und Zukunftssicherheit zu erhalten.

 

MobiHL – SH

 

spricht vorrangig Menschen an, die

 

  • Migrations- oder Fluchthintergrund aufweisen,
  • 25 Jahre oder älter sind,
  • erwerbsfähig und beim Jobcenter Lübeck als langzeitarbeitslos registriert sind,
  • sich freiwillig für die Teilnahme am Projekt entschieden haben,
  • bereit sind, einer Beschäftigung außerhalb der Region Lübeck nachzugehen sowie
  • bereit sind, sich auf unterschiedliche Arbeits-zeiten einzustellen.

 

 

Die Inhalte sind:

  • Kompetenzermittlung
  • Förderung der Veränderungsbereitschaft
  • Berufsbezogene Sprachförderung
  • Gruppenbezogene Bewerbungstrainingskurse
  • Vermittlung in Beschäftigung und Praktika
  • Integration in den 1. Arbeitsmarkt
  • Nachbetreuung

 

MobiHL – SH

 

setzt folgende Ziele:

 

  • Vermittlung der Teilnehmenden in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung,
  • Informationsvermittlung über den regionalen und überregionalen Arbeitsmarkt,
  • Sensibilisierung für eine Beschäftigung auch außerhalb der Stadt Lübeck,
  • Sensiblisierung für eine Beschäftigung in kleinen Betrieben,
  • Erhöhung des Bewerbungsradius’,
  • Öffnung zu Themen wie befristete Arbeitsverhältnisse, Schichtarbeit, Zeitarbeit, geringerer Verdienst,
  • Erarbeitung von Möglichkeiten einer individuellen Begleitung und Beratung bei der überregionalen Wohnungssuche,
  • Informationen zu Subventionierung von Führerscheinen usw.

 

MobiHL – SH

 

wird gefördert aus dem Landesprogramm Arbeit, Aktion B1 – „Neue Wege in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung“ zur aktiven Eingliederung von Langzeitarbeitslosen unter Berücksichtigung des demo-grafischen, strukturellen und/oder sektoralen Wandels am Arbeitsmarkt.

 

 

 

Rahmendaten
Verantwortlich Dr. Cebel Küçükkaraca
Projektleiter
Projektzeitraum 01.01.2018 - 31.12.2018
Standorte Lübeck
Träger Türkische Gemeinde in S-H e.V.
Zielgruppe