Die Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein sucht für das Projekt „Plan F – Neumünster“ ab sofort eine/n Projektmitarbeiter/in in Vollzeit. Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2021. Hauptarbeitsort ist Neumünster.

 

Das Projekt „Plan F – Neumünster“ richtet sein Hauptaugenmerk auf die Förderung von langzeitarbeitslosen Frauen und Mütter mit Migrations- und Fluchthintergrund. Viele langzeitarbeitslose Frauen mit Migrationshintergrund könnten den Neumünsteraner Arbeitsmarkt bereichern und zur nachhaltigen Entwicklung der Region beitragen. Denn auch in Neumünster besteht ein hoher Bedarf an geeigneten Arbeitskräften in den Branchen Pflege, Handwerk und Logistik. Das Projekt möchte den Teilnehmerinnen diese und viele andere Perspektiven aufzeigen, sie mit Sprachkursen und Coachings auf dem Weg in den Arbeitsmarkt unterstützen und mit der gezielten Förderung von Frauen mit Zuwanderungsgeschichte einen Beitrag zu deren Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung leisten.

Aufgaben:

  • Umsetzung des Projektkonzepts
  • Akquisition der Projektteilnehmer/innen
  • Sozialpädagogische Betreuung der Projektteilnehmer/innen
  • Potenzial-/ Bedarfsanalyse
  • Qualifizierungsbedarf ermitteln/ umsetzen
  • Teilnehmervernetzung
  • Praktikumsbesuch
  • Übergangsmanagement/ Nachbetreuung
  • Dokumentation der Einzelinterventionen
  • Ausarbeitung von Integrationskonzepten
  • Akquisition von Praktikumsbetrieben
  • Mitwirkung bei Dokumentationspflichten (Sachbericht)

Erforderliche Kenntnisse/Qualifikationen 

  • Hochschulabschluss (B.A. oder höher) in Sozialpädagogik oder vergleichbare Qualifikation
  • Soziale und interkulturelle Kompetenzen
  • Fremdsprachenkenntnisse
  • EDV-Kenntnisse

Wünschenswerte Kenntnisse

  • Sprachkenntnisse in einer der häufigsten Herkunftssprachen der Zielgruppe (z.B. Türkisch, Arabisch)
  • Erfahrung in kultursensibler Arbeit
  • Erfahrungen in der Arbeit mit langzeitarbeitslosen Frauen
  • Organisationstalent, Flexibilität, Teamkompetenz und Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten

Wir bieten:

  • Vergütung angelehnt an den Tarifvertrag der Länder (West) bis zu TV-L 9 je nach Qualifikation
  • ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld
  • Einblick in verschiedene Aspekte der Sozialen Arbeit und Raum für persönliche Weiterentwicklung
  • Arbeiten in einem freundlichen, kommunikativen, interkulturellen Team
  • einen anspruchsvollen und interessanten Arbeitsplatz bei einem erfahrenen, vielseitigen, überparteilichen und überkonfessionellen Träger
  • Arbeiten in einem gut vernetzten, etablierten Unternehmen der Sozialen Branche

Frauen mit Migrationshintergrund werden ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben.

Eine Einstellung ist ab sofort möglich.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung per Mail zum nächstmöglichen Zeitpunkt an folgende E-Mail-Adresse:

bewerbungen@tgsh.de